elektro Kammler GmbH
Kopernikusstraße 24
86179 Augsburg
Tel: 0821/811318
Fax: 0821/814934
e-mail: info@elektrokammler.de 
Home
Wir über uns

Technik

Energie und Umwelt

  Solarenergie

  Nachtspeicherofen

  Wärmepumpen

  Warmwasserbereitung

Dienstleistung

Abverkauf / Restposten

Freistellungsbescheid

Impressum

Stellenangebot

Solarenergie

Wir bieten nun auch die komplette Installation von Solaranlagen an. Damit erhalten sie die volle Installation samt der notwendigen Wassseranschlüsse aus einer Hand.

Eine Solaranlage wandelt die Strahlungs-energie der Sonne in Wärmeenergie um, so dass diese zur Trinkwassererwärmung und/oder zur Heizungsunterstützung genutzt werden kann. Wesentliche Bestandteile einer Solaranlage sind die Sonnenkollektoren, der Wärmespeicher, das verbindende Rohrnetz mit Pumpe und Sicherheitseinrichtungen sowie das Regelsystem. 
Auch wenn Deutschland nicht zu den sonnigsten Gebieten Europas gehört, so liefert die Sonne in unseren Breiten doch genug Energie, um eine Solaranlage rentabel zu betreiben. Und dabei scheint die Sonne in vielen Gebieten sogar besonders ergiebig. Deshalb lässt sich mit einer Solaranlage für die Trinkwassererwärmung in den Sommermonaten die gesamte Energie für Ihren Warmwasserbedarf abdecken. Dies gilt auch für Häuser, deren Dachflächen nicht genau nach Süden ausgerichtet sind. Auch bei nicht optimal ausgerichteten Dachflächen bleiben die Einbußen der jährlichen Globalstrahlung zumeist in einem vertretbaren Rahmen. Der Einsatz einer Solaranlage ist eine Investition in die Zukunft. Ob im Norden oder Süden, im Osten oder Westen – die Sonnenkarte zeigt: In allen Regionen Deutschlands ist die Nutzung solarer Energie sinnvoll.
Mit 1.500 bis 2.000 durchschnittlichen
Sonnenstunden pro Jahr kann eine Solaranlage in jedem Fall effektiv betrieben
werden. Das Prinzip ist einfach und effektiv, in den Kollektoren der wird das Sonnenlicht in Wärme umgewandelt. Wann immer die dort gemessene Temperatur höher ist als die Speichertemperatur – zuzüglich der eingestellten Temperaturdifferenz von
ca. 6 °C bis 8 °C –, läuft die Pumpe an und befördert die Wärme in den Solarspeicher. So steht Ihnen auch bei geringer
Sonneneinstrahlung rasch warmes Wasser zur Verfügung. Und in Kombination mit einer modernen Heizungsanlage sind Energieeinsparungen von bis zu 60 % möglich.

Für bivalente Solaranlagen gibt es keine bindenden Dimensionierungsregeln, da das konventionelle Heizsystem immer ergänzend einspringt. Die Erfahrung zeigt, dass bei etwa 60% Warmwasserdeckungsanteil die Investitionskosten im Verhältnis zur solaren Ausnutzung besonders günstig sind. Als Faustregel kann gelten: Etwa 1,5 m2 Kollektorfläche je Person und als Speichervolumen 50 bis 80 Liter je 1 m2 Kollektorfläche.

 


Solaranlage in einem Einfamilienhaus

Solaranlage zur Trinkwassererwärmung


Solaranlage zur Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung